Zahnerhaltung

 

Moderne Zahnerhaltung ist erfolgreich, wenn beispielsweise die Infektionskrankheit Karies gar nicht erst entstehen kann. Dafür stehen u.a. die Lacktherapie sowie xylithaltige Kaugummis zur Verfügung.

Erkennen wir bei Ihren regelmäßigen Kontrolluntersuchungen oder im Rahmen der Prophylaxe beginnende kariöse Läsionen frühzeitig, können  wir diese remineralisieren!

Hochwertige Füllungsmaterialien, z.B. aus künstlich gezüchteten Zahnschmelzkristallen kommen zum Einsatz, wenn die Karies schon so weit fortgeschritten ist, dass eine remineralisierende Therapie nicht mehr möglich ist. Diese Materialien sind von gesundem Zahnschmelz optisch kaum noch zu unterscheiden und entsprechen in Abriebverhalten und Elastizität annährend dem natürlichen Zahn.

Für die Reparatur von größeren Defekten stehen neben Keramik- oder Goldfüllungen auch Kronen aus Zirkonoxidkeramiken zur Verfügung. Die Materialien unterscheiden sich im Aufwand ihrer Verarbeitung, der Belastungsfähigkeit bei Kaudruck, der Ästhetik und der damit einhergehenden Kosten.

Der Füllungswerkstoff Amalgam wird in unserer Praxis wegen der möglichen allgemeingesundheitlichen Gefährdung seit 20 Jahren nicht mehr verwendet!!!