Parodontologie

Die Parodontologie beschäftigt sich mit der Diagnostik und Behandlung von Zahnfleischerkrankungen wie der Gingivitis und der Parodontitis. 

Die Parodontitis ist eine zumeist bakteriell bedingte, entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates, Parodont genannt, an der in Deutschland 70% aller Menschen im Laufe ihres Lebens erkranken.

Die Parodontitis verläuft meistens schmerzarm und bleibt so in der Regel unentdeckt. Mögliche Anzeichen sind häufiges Zahnfleischbluten und Mundgeruch.

Die schlechte Nachricht ist - die Parodontitis ist nicht heilbar!

Die gute Nachricht ist - die Parodontitis ist therapierbar!

Mit einer systematischen Parodontaltherapie ist der sonst unvermeidliche Zahnverlust hinauszuzögern, jedoch nicht auszuschließen.

Die Vorstufe der Parodontitis ist die Gingivitis, eine Entzündung des Zahnfleischsaumes. Tieferliegende Strukturen des Zahnhalteapparates sind dabei nicht betroffen.

Spezialisten leisten mehr!