Endodontie

 

Die Endodontie befasst sich mit der Behandlung des Nerv- Gefäßbaumes, der den Zahn versorgt. Dieser kann durch Karies, Parodontitis oder Trauma irreversible Schäden erfahren. Ein so geschädigter Zahn zeigt entzündliche Reaktionen oder Zerfallserscheinungen, die mit erheblichen Schmerzen einhergehen können.

 

Die einzige Möglichkeit, den Schmerz und die damit verbundene akute oder chronische Entzündung zu stoppen, ist das Eröffnen des Zahnes mit anschließendem Ausräumen des entzündeten oder toten Gewebes aus den Kanälen bis hin zur Wurzelspitze. Eine bakteriendichte Wurzelfüllung und die Versorgung mit einem Stiftaufbau und einer Krone schließen die Behandlung des Zahnes ab.

 

Der Erfolg einer Wurzelbehandlung ist von dem Grad der Vorschädigung des Zahnes, dem Auffinden aller Wurzelkanäle sowie der Reaktion des Immunsystems des Patienten abhängig.

 

Die Wurzelbehandlung ist der letzte Versuch, den Zahn vor der Extraktion zu retten. Auch in diesem Bereich haben Sie die Wahl zwischen Methoden mit unterschiedlichem Technik- und Arbeitsaufwand, die die Überlebenswahrscheinlichkeit des betroffenen Zahnes erheblich beeinflussen.